Terra de Caldas

Januar € 549
Februar € 585
März € 618
April € 643
Mai € 643
Juni € 669
Juli € 669
August € 669
September € 669
Oktober € 643
November € 609
Dezember € 569
In Terra de Caldas treffen Sie auf Geschichte und Kultur von Fischerdörfern und pittoresken Städtchen, mit zahlreichen Straßencafés und Restaurants, die Sie mit örtlicher Küche und guten Weinen verwöhnen. Ihre Tour beginnt in der Stadt Loulé, weithin bekannt für ihren Markt. Lassen Sie sich von dem bunten Treiben einfangen, wenn die Einheimischen ihre Waren feilbieten. Sie werden staunen über die Vielfalt an Fischen, Früchten und frischem Gemüse. Wenn Sie dann auf den Landstraßen zwischen Loulé und Alte unterwegs sind, tauchen Sie in eine Welt des Friedens und der Stille ein. Alte ist eines der reizvollsten typischen Dörfer in Portugal und berühmt für das gute Wasser seiner Quellen "Fonte Grande" und "Fonte Pequeno". Ihre Radwanderung führt Sie weiter in Richtung Silves, eine freundliche alte Stadt am Fluß Arade. Sie fahren auf ruhigen Nebenstraßen, umgeben von Orangenbäumen und Korkeichen, und atmen eine Luft, die zu den saubersten Europas gehört. Phönizischen Ursprungs, war Silves einst als "Xelb" eines der blühendsten Zentren der arabisch-iberischen Welt. Die Mauren, die sich dort niedergelassen hatten, brachten ihre Kultur mit in die Algarve, Gelehrte und Dichter, Architektur und landwirtschaftliche Techniken. In jenen Zeiten war Silves sogar bedeutender als Lissabon. Von hier aus fahren Sie in den Norden der Algarve, zu den Gebirgszügen "Espinhaço de Cão" und "Serra de Monchique".

Diese farbenfrohe Gegend mit ihren Feigenbäumen, Orangenhainen und Mandelbäumen ist auch die grünste und fruchtbarste. Caldas de Monchique verdankt seine Berühmtheit den heißen Mineralquellen, die schon von den Römern und später vom Adel des Mittelalters besucht wurden. Ihr schwefelhaltiges Wasser soll gegen Rheumatismus helfen. Caldas wurde umfassend saniert, um das Örtchen wieder in das Bad zu verwandeln, das es einst war. Weiter westlich erreichen Sie dann Aljezur. An der Westküste Portugals gelegen, unterscheidet sich Aljezur stark von den Touristenresorts. An den zwischen Felsen gelegenen Stränden blasen die kräftigen Winde des Atlantiks. Die Stadt wird beherrscht von einer muslimischen Burg mit einer Zisterne und dem typischen Rundturm. Von hier aus fahren Sie südlich bis in die Mitte des Naturparks "Costa Vicentina": Ein Fest für die Augen, eine Landschaft, die natürliche Schönheit atmet, so wenig berührt von den Jahrhunderten, daß sie kaum die Anwesenheit des Menschen bemerkt zu haben scheint. Unvergleichliche Blicke auf eine wahrhaft wilde Küste. Aufgetürmte Kliffs stürzen in die See. Weite, urtümliche, leere Strände. Ein reiches, von den Gezeiten bestimmtes Ökosystem, mit seltenen Pflanzen und Tieren.

Sie finden ein Paradies für Vogelbeobachter, Naturliebhaber, Künstler, Fotografen und alle, die die Seele baumeln lassen wollen. Nach all den weltbewegenden Entdeckungen, die wir den portugiesischen Seefahrern verdanken, bleibt für uns glücklicherweise noch ein großartiger Teil Portugals zu entdecken. Der letzte Teil Ihrer Tour führt Sie an die südliche Küste, mit ihren langgestreckten fabelhaften Sandstränden, unterbrochen nur von außerordentlich zerklüfteten Felsen und phantastischen Grotten. Ein Land der Fischer, an der Küste des Atlanischen Ozeans, ist die Algarve ein Paradies für alle, die Fisch und Krustentiere schätzen. Täglich in der Morgendämmerung kommen die Boote mit ihrem nächtlichen Fang in den Netzen in die Häfen. Das eindrucksvollste Handwerk ist die Herstellung dekorativer Kacheln, der Azulejos, eine Kunst, die die Portugiesen von den Mauren gelernt haben.

Anmerkung:
Es gibt einige Steigungen, die aber auf keiner der Routen mehr als 300 m betragen.

Termin:
Sie können zu jedem gewünschten Datum starten, aber wir empfehlen, Ihren Urlaub nicht für August zu planen, da es zu dieser Jahreszeit in der Algarve für angenehmes Radfahren zu heiß ist.

Tag 1   Transport vom Flughaven Faro nach Loulé
Tag 2 40 km Loulé - Alte (oder 65 km)
Tag 3 41 km Alte - Silves (oder 62 km)
Tag 4 32 km Silves - Caldas de Monchique
Tag 5 54 km Caldas de Monchique - Carrapateira
Tag 6 50 km Rundfahrt Carrapateira (oder 60 km)
Tag 7 45 km Carrapateira - Lagos (oder Salema)
Tag 8   Transport nach Flughaven Faro

Im Preis eingeschlossen 7 Übernachtungen mit Frühstück, kompletter Gepäcktransport, Transfer vom und zum Flughafen Faro, ausführliches Kartenmaterial und Fahrtanweisungen, Beschreibungen der jeweiligen Region und Besichtigungsempfehlungen, Pannendienst.
Bei Bedarf
Mietfahrrad für € 95,- /Woche